Wärmekarten für Deutschland

Analyse des wirtschaftlichen Potenzials einer effiziente ​Wärme- und Kälteversorgung

Auftraggeber

Umweltbundesamt (UBA)

Laufzeit Februar 2020 – Juni 2021

Hintergrund

Artikel 14 der Energieeffizienz-Richtlinie der Europäischen Kommissionen adressiert die Förderung von Effizienz bei der Wärme- und Kälteversorgung. Dazu sind die Mitgliedstaaten verpflichtet eine umfassende Bewertung der nationalen Potenziale für hocheffiziente KWK und der effizienten Fernwärme- und Fernwärmeversorgung alle fünf Jahre vorzulegen. Des Weiteren wird die Durchführung einer Kosten-Nutzen-Analyse für unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Tragfähigkeit und der technischen Eignung gefordert.

Ziele und Ergebnisse

Das Projekt verfolgt daher das Ziel einer Analyse des Potenzials verschiedener effizienter Wärme- und Kälteversorgungstechniken mittels einer Kosten-Nutzen-Analyse gemäß den Anforderungen aus der Energieeffizienz-Richtlinie durchzuführen. Dazu gehören die eine betriebs- und volkswirtschaftliche Analyse verschiedener Wärme- und Kältebereitstellungspfade, die Ableitung strategischer Maßnahmen zur Erschließung der ermittelten Potenziale sowie die raumaufgelöste Darstellung der Wärme- und Kältebedarfe als „Wärmekarten“.

Aufgaben von IREES

  • IREES ist als Projektpartner in diesem Projekt für die Durchführung der Kosten-Nutzen Analyse unterschiedlicher Techniksysteme zuständig. Die Techniksysteme definieren sich aus einer Kombination unterschiedlicher effizienter oder erneuerbarer Wärme- und Kältetechnologien. Die unterschiedlichen Kosten und Nutzenwirkungen werden jeweils für verschiedede Einsatzbedingungen (Systemcluster) ermittelt, die sich beispielsweise hinsichtlich der Wärmedichte oder der Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien Potentialen unterscheiden.

Projektpartner

  • Ifeu

  • Prognos