Masterplan Wärme – Entwicklung einer nachhaltigen Wärmestrategie für die Menschen in Osnabrück

Auftraggeber

Stadtwerke Osnabrück

Laufzeit April 2022 – April 2023

Hintergrund

In der Energiewende ist die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung derzeit noch eine große Herausforderung. Die Stadtwerke Osnabrück möchte die Wärmeversorgung transformieren und dabei das Gleichgewicht aus ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit wahren. In diesem Projekt sollen deshalb wirtschaftlich realisierbare Handlungsempfehlungen erarbeitet werden, welche die Treibhausgasemissionen reduzieren sowie als Arbeitsgrundlage für die Stadtwerke dienen.

Ziele

Mit der Studie werden konkrete Technologie-Lösungsvorschläge entwickelt, um kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen in einer Umsetzungsstrategie abzuleiten. Im ersten Schritt wird nach Klärung der Ausgangssituation und dem Vorgehen eine Bestands- und Potentialanalyse für Wärmequellen und -senken durchgeführt. Die Potentialanalyse wird räumlich hochaufgelöst durchgeführt und beinhaltet sowohl eine Analyse des Ausbau- und Nachverdichtungspotentials für Wärmenetze als auch lokale Wärmepotentiale und eine Potentialermittlung für EE. Da der Masterplan durch konkrete Maßnahmen eine Erschließung des Osnabrücker Wärmemarktes ermöglichen soll, um wirtschaftliches Potential für die SWO zu heben, werden Konzepte und Lösungen in möglichst hoher Detailtiefe techno-ökonomisch bewertet. Dabei werden sowohl Referenzgebäudetypen als auch Quartierstrukturen und räumliche Wärmedichten und Netzausbau- und Betriebskosten berücksichtigt, um dezentrale und zentrale wärmenetzbasierte Wärmeversorgungslösungen zu vergleichen.

Aufgaben von IREES

  • Koordination und Projektleitung

  • Potentialanalyse

  • Szenarienentwicklung

  • Maßnahmen und Umsetzungskatalog

Ansprechpartner

Jan Steinbach
Jan Steinbach
Eftim Popovski
Eftim Popovski
Jana Deurer
Jana Deurer
Catrice Christ
Catrice Christ