Langfristiger Energiebedarf in Brasilien

(stündliche und jährliche) Vorausberechnungen für Brasilien bis 2050

Auftraggeber

Energieversorger in Brasilien und die Pontificia Universidad Catolica do Rio de Janeiro (PUC-Rio)

Laufzeit März 2014 – August 2016

Hintergrund

Die energiepolitischen Konzepte und Entscheidungen in Brasilien stehen in Einklang mit einigen der wichtigsten Herausforderungen in der Welt. Diese sind beispielsweise vollständiger Zugang zu Strom für die ganze Bevölkerung. Dies wurde durch eine Reihe politischer Anstrengungen, Investitionen und Klimaschutzmaßnahmen ermöglicht. Der Gesamtenergiebedarf hat sich in Brasilien seit den späten 1980ern aufgrund von erhöhten wirtschaftlichen Aktivitäten, Bevölkerungswachstum und dem Aufkommen einer Mittelklasse verdoppelt. Die Herausforderung für Brasilien besteht in den kommenden Jahren darin, ein bezahlbares Angebot an Strom im Rahmen der klimatischen Bedingungen bereitzustellen unter Berücksichtigung eines steigenden Energiebedarfs, vor allem im Wohngebäude- und gewerblichen Bereich. Es wird angenommen, dass politische Maßnahmen für energieeffiziente Haushaltsgeräte und Querschnittstechnologien für die Industrie und GHD in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen. Sowohl Politik als auch Investitionsentscheidungen würden von Erkenntnissen über die Dynamik des langfristigen Energiebedarfs profitieren.

Aufgaben von IREES

  • Transfer des FORECAST-Modells von Bottom-up-Analysen auf den branchenübergreifenden jährlichen Energiebedarf und des ELOAD-Modells für die stündliche Lastkurvenanalye auf PUC-Rio und Unternehmen.

  • Entwicklung eines Bottom-Up-Models für den Energiebedarf in Brasilien zusammen mit PUC-Rio durch Simulation des stündlichen und jährlichen Energiebedarfs mit der Möglichkeit, mehrere Szenarienfür Politikmaßnahmen in Bezug auf Energieefizienz zu entwerfen.

  • Durchführung von Fortbildungen zu den Modellen und deren Handhabung und Dokumentation mit ausgewählten Doktoranten und Master Studenden aus Brasilien.

  • Entwicklung des Brasilianischen Bedarfsmodels zusammen mit PUC-Rio. Dazu ist die FORECAST/ELOAD-Modellierungsplattform notwendig.

  • Erstellung einer Übrsicht über Technologiedaten für Deutschland als Startpunkt für die Modellierung des Branchenverbräuche in Brasilien.

  • Unterstützung bei der Dateneingabe, der Definition von Szenarien und der Analyse der Ergebnisse.

Projektpartner

  • Fraunhofer ISI

  • TEP Energy