Wissenschaftliche Begleitung von LED-Beleuchtung in Schulen

Laufzeit: Dezember 2014 – November 2016

Hintergrund

Im Rahmen der Kommunalrichtlinie wurden Schulen gefördert, die ihre Beleuchtung auf LED umstellten. Dieses Förderprogramm wurde sozialwissenschaftlich von IREES begleitet. Im Hinblick auf das Thema der Stromeinsparung kann die Umrüstung auch pädagogisch genutzt werden.

Ziele und Ergebnisse

Gemeinsam mit der TU Darmstadt und dem Unabhängigen Institut für Umweltfragen (UfU) e.V. wurde Lehrmaterial rund um das Thema LED erstellt. Das Material kann in verschiedene Unterrichtsfächer integriert werden, wie z.B. Biologie, Physik, Informatik, Gemeinschaftskunde, Kunst. Bei der Erarbeitung der Materialien war uns ein Lebensweltbezug der Themen zu den Schülerinnen und Schülern sehr wichtig. Das Material behandelt u.a. folgende Themen:
  • Auswirkungen von Licht auf den Körper und die Gesundheit (Stichworte Lichtdoping und Tag-Nacht-Rhythmus)
  • Beeinflussung von Farbe und Schattenwurf durch Licht/LED (Stichworte Wahrnehmung und gezielter Einsatz in Kunst und Wirtschaft)
  • Historische Entwicklung von Leuchtquellen und politischer Einfluss (Stichwort Glühlampenverbot)
  • praktische Begleitung von LED-sanierten Schulen (Stichwort Lichtmessungen)
Der Schwerpunkt des Materials liegt auf der Zielgruppe Mittelstufe (7.-10. Klasse). Ausgewählte Themenbereiche werden auch für die Grundschule aufbereitet.
Ein wichtiges Ergebnis dieser Begleitforschung war die Tatsache, dass zu wenig Lehrmaterial zum Thema LED außerhalb der technischen Funktionsweise existiert. Mehr als 60 % der 120 befragten Lehrer an 27 Schulen haben einen Bedarf an unterstützendem Material geäußert.

Projektpartner

  • Unabhängiges Institut für Umweltfragen (UfU)

  • TU Darmstadt, Fachgebiet Lichttechnik