Energieeffizienz-Pilotnetzwerk in Sao Paulo

Konzeptimplementierung und Ermittlung des Potenzials für weitere Energieeffizienznetzwerke (EEN) für Brasilien

Auftraggeber

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Laufzeit Juni 2020 – Dezember 2021

Hintergrund

Das Projekt sieht die Entwicklung und Umsetzung eines Lernenden Energieeffizienznetzwerkes in der Region Sao Paulo in Brasilien vor. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Programm “Energiesysteme der Zukunft Phase 2”, das im Auftrag des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und mit dem Projektpartner Ministerium für Bergbau und Energie MME durchgeführt wird.

Pilotnetzwerke zur Energieeffizienz sind ein wichtiges Instrument zur Unterstützung der brasilianischen Industrie, zur Beschleunigung von Investitionen in die Energieeffizienz in der Industrie und zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Senkung der Energiekosten, zur Identifizierung anderer möglicher nicht-energetischer Vorteile der analysierten Energieeffizienzmaßnahmen und zur Ermittlung von Maßnahmen zur Risikominderung für das Kerngeschäft der lokalen Industrie in Sao Paulo.

IREES wird die technischen Inputs und die Unterstützung in diesem Projekt eng mit dem MME, der ausgewählten Ankerorganisation, den nationalen Energieexperten und dem verantwortlichen GIZ-Projekt in Brasilien koordinieren. Die Unterstützung der brasilianischen Wirtschaftsverbände und Interessengruppen ist sehr wichtig für die Akquisition von Unternehmen, Konzeptanpassungen und für den Umsetzungserfolg des Pilotprojektes. Nach Abschluss des Projekts werden die Ergebnisse hinsichtlich ihrer Wirksamkeit, des Skalenpotenzials des Konzepts für andere Regionen in Brasilien und der Möglichkeiten einer Erweiterung des Konzepts durch das Energieeffizienzprogramm PROCEL evaluiert.

Ziele

Hauptziel ist die Unterstützung und Beratung der Ankerorganisation in Brasilien und der beteiligten Unternehmen bei der Entwicklung eines Pilotkonzepts und der erfolgreichen Umsetzung eines Netzwerks für industrielle Energieeffizienz und Energiemanagement in der Region Sao Paulo in Brasilien.

Die Ziele des Pilotprojekts sind:

  • die deutsche Methode der Energieeffizienz-Netzwerke und die deutschen Erfahrungen mit dieser Methode als Ausgangspunkt zu nehmen,
  • die vorgeschlagene Methode und das Konzept an den brasilianischen Kontext, Rahmen und Anforderungen anzupassen,
  • Entwicklung eines Konzepts und erfolgreiche Umsetzung eines Netzwerks für industrielle Energieeffizienz und -management in Brasilien in der Region Sao Paulo und
  • die Ergebnisse und Lehren aus dem Pilotnetzwerk zu nutzen, um es zu vergrößern und das Energieeffizienzpotenzial im brasilianischen Industriesektor auszuschöpfen.

Aufgaben von IREES

  • IREES unterstützt die Ankerorganisation (AHK Sao Paulo) und Mitsidi bei der Akquisition von Unternehmen, bei der Evaluierung der Audits und bei der Netzwerkdurchführung bis Ende 2021 inkl. der Qualitätssicherung

  • Scoping eines Umsetzungskonzeptes des Pilotnetzwerks zusammen mit Mitsidi für Sao Paulo bis Ende 2021.

  • Training lokaler Kapazitäten in Bezug auf die Netzwerkmethodik (Moderation, Durchführung). Planung und Durchführung aller geplanten Treffen während des Pilotnetzwerks bis Dez. 2021 (6 NW Treffen).

  • Hochrechnung des EEN Potenzials für die Sao Paulo Region und für ganz Brasilien sowie (politische) Handlungsempfehlungen für die weitere Diffusion der Netzwerke in Brasilien.

Projektpartner

  • AHK Sao Paulo

  • Mitsidi Energy Projects (Sao Paulo)

  • Ministerium für Bergbau und Energie MME (Brasilia)

ANSPRECHPARTNER

Dr. Anette Roser
Dr. Anette Roser
Edith Chassein
Edith Chassein