Wissenschaftliche Analysen zur Energieeffizienz

Wissenschaftliche Politikberatung, Fachgutachten und Kurzstudien zu aktuellen klimapolitischen Maßnahmen, zur Steigerung der Energieeffizienz in den Sektoren Industrie, GHD und Gebäude. Unterstützung des BMU bei der Konzeptionierung des Förderprogramms Dekarbonisierung Industrie. Durchführung von Fachworkshops.

Auftraggeber

Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

Laufzeit Mai 2019 – April 2021

Hintergrund

Die Steigerung der Energieeffizienz in allen Nachfragesektoren ist zentraler und notwendiger Bestandteil jeder politischen Strategie zur Erreichung der Klimaschutzziele. Darüber hinaus trägt sie zur Erhaltung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit bei. Mittlerweile hat sich gezeigt, dass nicht nur das Klimaschutzziel 2020 kaum mehr zu erreichen sein wird, sondern dass insbesondere die effizienzpolitischen Zielsetzungen, beispielsweise die Senkung des Primärenergieverbrauchs um 20 % bis 2020 gegenüber 2008, voraussichtlich deutlich verfehlt wird. Daraus ergibt sich der Bedarf, ambitionierte, weitergehende Maßnahmen auf den Weg zu bringen.

Ziele

Da die nationale Energieeffizienzpolitik vor diesem Hintergrund zentrale Beiträge zur Erreichung der mittel- und langfristigen klimaschutzpolitischen Zielen liefern muss, ergibt sich beim Auftraggeber ein wissenschaftlicher Beratungsbedarf. Im Fokus dieses Vorhabens stehen dabei die Sektoren Industrie, Gewerbe, Handel, Dienstleistungen (GHD) sowie Gebäude.
Die Beratung des BMU erfolgt in Form von Bewertungspapieren und Kurzstudien, daneben werden eine Reihe von Fachworkshops durchgeführt.

Aufgaben von IREES

  • IREES ist Koordinator des Projektes und übernimmt fachliche die Erstellung von Gutachten und Studien für politische Maßnahmen für die Sektoren Industrie und Gebäude.

Projektpartner

  • Fraunhofer ISI

  • Öko-Institut