Sozialwissenschaftliche Evaluation

Das Geschäftsfeld Sozialwissenschaftliche Evaluation nimmt die Menschen mit ihrem sozialen Umfeld und ihren verschiedenen Rollen im Energiesystem in den Blickpunkt der Forschung. Mittels empirischer Methoden untersucht das Geschäftsfeld die Verhaltensmuster ausgewählter Akteure in Bezug auf Investitionsentscheidungen für Energieeffizienzmaßnahmen und erneuerbare Energien sowie auf Verhaltensentscheidungen bei der Energienutzung. 

Leistungsspektrum

  • die Untersuchung von Akzeptanz innovativer Energietechnologien im Wärme- und Strombereich

  • die Evaluation von Forschungs- und Förderprogrammen auf nationaler und europäischer Ebene beispielsweise zur Gebäudesanierung oder zu Energieberatungsangeboten

  • die Analyse und Erarbeitung von Politikinstrumenten zur Erreichung der Klimaschutzziele vor dem Hintergrund heterogen agierender Akteure

  • die Begleitung und Moderation von Energieeffizienznetzwerken zwischen Unternehmen

  • Analysen von Nutzerzufriedenheit in Gebäuden und Quartieren

  • die Akteursbeteiligung bei Energie- und Klimaschutzprojekt im Quartier

PROJEKTE

PATH2LC, Public Authorities together with a holistic network approach on the way to low-carbon municipalities

Transformationsprozess für
die kommunale Energiewende

Energieeffizienznetzwerke in Algerien

Weiterentwicklung von Niedrigstenergiequartieren

Evaluierung des Förderprogramms zur Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen in Rheinland-Pfalz

Energieeffiziente Quartiers-Modernisierung

DiKraft – Digitale Fachkraft von Morgen

Evaluation der 30 lernenden Pilot-Netzwerke

Klimaneutrale Wohnsiedlungen
in Stuttgart und Überlingen

Evaluation von Energieaudits

Batteriespeicher

Trinationale Kooperation zur nachhaltigen Stadtentwicklung

Veränderung des Nutzerverhaltens in
Gebäuden durch IKT-Anwendungen

DIHK Hemmnis- und Umsetzungsanalyse

Evaluation der lernenden Energieeffizienznetzwerke

Akzeptanzanalyse für Power to
Gas-Konzepte in Baden-Württemberg

Konzepts zur Verminderung des
Energiebedarfs in Haushalten

Machbarkeitsstudie Nordrhein-Westfalen

Energieeffiziente Schulen

ANSPRECHPARTNER

Dr. Annette Roser
Dr. Annette RoserGeschäftsfeldleiterin
Dr. Karin Schakib-Ekbatan
Dr. Karin Schakib-Ekbatan
Edith Chassein
Edith Chassein
Tanja Martin
Tanja Martin